Archiv für den Autor: Heinz

Casa Gianino in Aquaria

Hier gibt es die Speziallitäten der Gegend wie Borlenghi, Cresentine, und Wildschwein. Casa Gianino befindet sich in einem alten, wunderschönen Konvent in der Nähe von Aquaria. Das Essen ist wirklich gut, der Ort wirklich schön, die Anreise leider etwas länger, nämlich ca 40 min. Bitte reservieren da hier meist ausgebucht ist und nur an bestimmten Tagen geöffnet ist. Menü zwischen 25,00 – 30,00 €/Person

Casa Gianino, Loc. La Villa, 41020 Aquaria, 0039 0536 65126

La Piazetta in Pavullo

Obwohl die Pizzeria La Piazetta mitten im Einkaufszentrum liegt (Gegenüber Conad), ist die Pizza hier wirklich lecker, die Bedienung zuvorkommend und Preise moderat. Ein weiterer Vorteil ist, dass La Piazetta bis 23.00 Uhr offen hat. Der ideale Ort für ein Adendessen wenn man beispielsweise von einem Ausflug aus Modena oder Bologna spät zurück kommt. Preis für eine Pizza inklusive Getränke ca. 12,00 – 15,00 €/Person.

La Piazetta, Largo C. A. dalla Chiesa 35, 41026 Pavullo, 0039 0536 324625

 

La Tavernetta da Guerrino in Riolunato

Tolles Essen zu moderaten Preisen und ein wunderschöner Blick auf Castellino. Ein Menü bei La Tavernetta sollte man sich nicht entgehen lassen. Einfache emillianische Küche,- alles handgemacht und superlecker. Preis für ein Menü, inklusive Getränke ca. 20,-€/Person

La Tavernettta, Via Stattale 29, 41020 Riolunato, 0039 0536 75085

 

Lago Santo, Lago Baccio, Monte Giovo

Blick vom GiovoWer gerne wandert der sollte einen Ausflug zu Lago Santo (13 km hinter Pieve) nicht verpassen. Hier am wunderschönen See kann man sich nocheinmal mit Kaffee stärken bevor man sich zum noch schöneren Lago Baccio aufmacht oder in die andere Richtung zu den Campi di Annibale (Feldern des Hannibal). Hier soll Hannibal überwintert haben bevor er den Römern in Fiesole und anderswo gezeigt hat was eine Harke ist. Recht unwahrscheinlich, wenn man die Höhe bedenkt. Es gibt aber hier im Sommer herrliche Heidelbeeren. Wer Lust hat kann von hier den recht einfachen Aufstieg zum Monte Giovo (1998m) nehmen. Von seinem Gipfel hat man eine herrliche Aussicht. Teilweise bis zum Meer.

San Pellegrino

San PellegrinoHier am Übergang zwischen Emilia und Toskana liegt das romantische Örtchen San Pellegrino in Alpe. Benannt nach einem, der Legende nach, schottischen Königsohn der im Apennin die wilden Tiere gezähmt haben soll, nachdem er Gott gefunden hatte. Nach seinem Tod wurde er eine schöne Mumie die man heute in der Kirche, sammt seinem Begleiter Bianco bewudern kann. Bewundern kann man von hier auch die Apuanischen Alpen, an deren Hängen man den Marmor glitzern sehen kann.

Wer will kann sich ein Museum der führen Bauernkultur, das ein Pater in den sechziger und siebziger Jahren zusammen getragen hat ansehen. Meist am Wochende geöffnet. Im Sommer häufiger.

Wer lieber wandert kann einen kleinen Ausflug zum Giro del Diavolo machen. Hier hat der Teufel den heiligen Pellegrin (Pilger) versucht. Dieser gab dem gehörnten einen schallende Ohrfeige, sodass er dreimal auf Knien um einen Weide hüpfte. Noch heute bringt man an diesen Ort einen Stein mit, um den Teufel zu steinigen. Aus diesem Brauch sind heute rechte Steinhügel entstanden.

Wer mehr Lust und Kraft hat kann eine 5 bis 6 stündige Wanderung zum Lago Santo antreten. Eine wunderbare Strecke.

Archäologische Ausstellung in der Burg Roccapelago

logo27. Juli bis 01. September: Archäologische Ausstellung in der Burg Roccapelago (oberhalb Pievepelago) zu den in der Kirche zu Roccapelago gefunden Mumien. Ein einzigartiges Mumienensemble das nahezu alle Toten der Gemeinde Roccapelago vom 17. bis zum 19. Jh. überliefert hat. Täglich 10:30 bis 12:30 und 16 bis 19 Uhr. Außerhalb dieser Zeit Führung nach Voranmeldung unter 0536 71890 oder 329 3814897. Eintritt frei (Spende) Infos unter archeobologna.beniculturali.it